SKYFORGER GAMING

SKYFORGER GAMING

Digimon Story Cyber Sleuth – Kapitel 10

Zusammen mit Arata und der Hilfe von Yuuko und Kyoko dringen wir erneut in den Avalon-Server ein. Hierzu nutzen wir das Schnupper-Event von Kamishiro Enterprise, um unbemerkt hinein zu gelangen. Allerdings wird Yuuko von Rie und Suedou erwischt, wir müssen indes mitansehen, was an dem Event mit den sonstigen Besuchern geschehen ist. Verschlinger haben dort ihr Unwesen getrieben. Kamishiro gesteht sich diesen Fehler ein, allerdings sagen sie, dass Hacker das Event gecrasht haben.
Anschließend treffen wir uns noch mit Yuugo in EDEN. Er möchte, dass wir Nokia aufhalten und sie von dem albernen Traum der Rebels abbringen. Denn er will es sein, der sämtliche Hacker wieder zusammenbringt und vereint und EDEN beherrscht. Als wir jedoch einem der Zähmer helfen müssen, sieht es Yuugo ein und bittet uns lediglich darum, sie zu beschützen.

Aber was hat Yuugo vor?

Yuugo hält eine anregende Rede vor den Hackern.

Kapitel 10: Zum gelobten Land

Aus allen Ecken treibt Yuugo die Hacker zusammen und hält im Zaxon Forum eine Rede. Er möchte „Unter Null“ zurückerobern – der Prototyp von EDEN. Bei der Veröffentlichung von EDEN wurde Unter Null zu einem Server zur Datenkontrolle umgewandelt. Mit dieser Aktion möchte er EDEN wieder zu dem machen, was es einst war.

Daraufhin ruft uns Nokia in den freien Bereich. Sie möchte, dass wir mit den Rebelstrainieren, denn auch sie möchte dort mitmischen. Doch nach einem Kampf kommt bereits Yuugo und stellt klar, dass sie sich raus halten soll. Dabei sieht er die Rebels nicht als Bedrohung an.

Rie und Suedou hören sich Yuugos Rede an. Das Vorhaben und alles um die Hacker scheint von Rie geplant zu sein. Um ihnen den Zugang zu ermöglichen, senkt Suedou das Sicherheitsniveau von Unter Null.

Lagebesprechung

Wir sitzen mit Arata im K-Café, dieser meint, dass Nokia uns auf der Nase herumtanzt. Da tritt sie auch schon durch die Tür herein. Nokia scheint wenig begeistert ihn zu sehen, fragt uns aber nach Zaxon und dem bevorstehenden Angriff auf Unter Null. Sie meint, dass es für Hacker das gelobte Land ist. Sie erzählt, dass einige der Rebels dort mitmachen wollen und fragt uns, ob wir auch mitgehen. Nokia möchte vorrangig allen zeigen, was die Rebels drauf haben.
Da mischt sich dann auch Arata ein. Für ihn ists es eine schwachsinnige Idee und er versucht noch sie aufzuhalten.

Nokia überschätzt sich, da wir mit den Rebels trainiert hätten, wären sie stark genug gegen Zaxon. Sie ist fest entschlossen und macht sich auf. Erst will Arata noch gleichgültig reagieren, doch dann beschließt er, dass wir ihr folgen sollten. Es sei zu gefährlich und er will nicht, dass etwas passiert, allerdings müsse er noch etwas dafür vorbereiten und geht.

Auf nach Walhalla

Wir folgen Arata in den Gemeinschaftsbereich von EDEN. Er sagt, dass die Hacker bereits auf dem Walhalla-Server unterwegs nach Unter Null sind. Aber jemand muss sie reingelassen haben, denn er war zu leicht zu knacken. Er ist bereits jetzt der Meinung, dass da was faul ist. Aber zu unserem Glück kennt er eine Abkürzung, damit wir sie einholen können. Wie sich herausstellt, hat er den Walhalla-Server schon einmal mit ein paar Freunden geknackt. Damals haben sie einen Tunnel gegraben, den wir jetzt nutzen können. Daher nutzen wir ihn direkt und landen kurz darauf auf dem Server. Wir machen uns auf die Suche und begegnen vereinzelten Hackern. Schließlich finden wir Nokia kurz vor Unter Null. Natürlich bemerkt sie uns, will sich aber nicht aufhalten lassen. Ihrer Meinung nach nehmen wir den leichten Weg und möchte hinterher nur die Lorbeeren einsammeln. Um sie innehalten zu lassen, wirft Arata ihren Digimon Fleisch vor die Füße. Dem können WarGreymon und MetalGarurumon nicht widerstehen und laufen hinterher. Uns gibt das die Gelegenheit, an ihr vorbeizukommen.

Die Hacker versuchen Unter Null zu knacken.

Arata – Anführer der Gammas

Wir erreichen Yuugo, Fei und die Hacker von Zaxon. Sie wollen gerade die Firewall knacken und damit die Wahrheit über EDEN erfahren. Laut Fei könnte Yuugo dadurch der Anführer aller Hacker oder auch ganz EDEN werden. Wir unterbrechen die zwei jedoch und Fei lässt verlauten, dass Arata der frühere Anführer von Gamma war. Die Gruppe war früher an Unter Null gescheitert und hätten sich daraufhin vor Schande aufgelöst.

Aber Arata revidiert das: Sie seien nicht gescheitert, sondern hätten das Sicherheitssystem geknackt. Dabei seien sie jedoch angegriffen worden, bevor sie etwas unternehmen konnten, waren ihre Accounts zerstört und sie konnten nicht mehr auf EDEN zugreifen. Einige seiner Freunde wurden wahnsinnig vor Angst, anderen haben ihren Mut verloren und viele haben aufgehört, ein Hacker zu sein. Aus diesen Gründen hatte sich das Team aufgelöst. Alles was er hier möchte, ist, sie warnen, sofern ihnen die Hacker hier etwas wert sind. Daher wollte er auch Nokia hiervon abhalten.

Fei möchte das nicht hören und wir sollen uns auch heraus halten. Sie holt ihre Verstärkung, aber Arata hat auch einige der damaligen Gammas zusammengetrommelt. Ebenso mischt sich nun Nokia ein und schickt die Rebels in den Kampf.

Yuugo und Fei sind in Unter Null vorne mit dabei

Kampf der Hacker-Gruppen

An Aratas Seite stellen wir uns Yuugo, während Nokia endlich eine ebenbürtige Konfrontation mit Fei sucht. Zum ersten Mal lässt das Mädchen hinter ihre Fassade blicken. Sie würde für Yuugo alles machen und auf sich nehmen, um ihn zu beschützen, weil er sie alles für sie ist. An diesem Wort bleibt auch Nokia hängen, doch ihr Kampf kommt ihnen dazwischen. Der Rebels-Anführerin stellen sich TigerVespamon, Sakuyamon und Phönixmon entgegen. Ihre Chance ist gering bis hin zu „nicht vorhanden“. Ihr Wille ist allerdings eisern und so schaffen es WarGreymon und MetalGarurumon zu einer DNA-Digitation: Omegamon!

Erst steht Nokia noch grinsend vor Fei, bis sie feststellt, was passiert war und was aus ihren zwei Freunden geworden ist. Omegamon stellt sich vor und erklärt ihr, dass die Kraft ihrer Freundschaft die Digitation ermöglicht hat. Wir nehmen den Kampf wieder auf und haben nun eine reelle Chance gegen die drei Digimon.

Aktuell merkt Nokia noch gar nicht, was hinter ihr passiert ist.

Das Desaster von Unter Null

Yuugo möchte erneut wissen, wieso wir uns einmischen. Er möchte lediglich den Traum seines Vaters retten. Da scheint auch Arata sein Verhalten aufzufallen. Yuugo verhält sich stark wie ein Mädchen.

Bevor wir weitersprechen können, werden wir von Kishibe unterbrochen, sie lobt Yuugo für seine gute Arbeit, dass er alle hierher gelockt hat. In diesem Augenblick tauchen allerhand Verschlinger zwischen den Hackern auf und fressen ihre Daten und Mentalenergien.

Kyoko erreicht uns und erklärt, dass eine sehr dichte Welle an unseren Aufenthaltsort geschickt wurde. Das könne nur Kishibes Werk sein. Wir müssen schnellstmöglich die Wellen an ihrem Ursprung eindämmen. Daher schließen wir erst einmal Waffenstillstand mit Yuugo und vor allem Fei. Omegamon wird diesen Verbindungspunkt schließen, während wir mit Arata Nokia beschützen und dazu zwei Verschlinger unschädlich machen. Omegamon kann den Punkt zwar schließen, trotzdem sind uns die Verschlinger zahlenmäßig überlegen.

Ein vorübergehender Waffenstillstand.

Zwei Yuugos?! Oder …

Da taucht der bleiche Geist auf, zum ersten Mal fällt auf, dass er Yuugo zum verwechseln ähnlich sieht, lediglich seine Haare sind schwarz dieses Mal. Der Zaxon-Anführer-Yuugo nennt den Geist „Bruder“. Vor dem Wesen weichen die Verschlinger zurück und verschwinden wie der Geist kurz darauf auch. Yuugo spricht noch davon, dass Rie etwas macht, dann ist auch er verschwunden. Allerdings gelangen wir über einen Verbindungssprung hinterher.

In dem Forschungslabor unter dem Metropolitan-Gebäudes tauchen wir wieder auf, welches wir bereits entdeckt hatten. Wir blicken uns um und entdecken Yuuko in einer seltsamen Apparatur, während sich Rie daran zu schaffen macht. Yuuko wird in diesem Augenblick klar, dass Rie diese Monster steuert und für sämtliche Fälle des EDEN-Syndroms verantwortlicht ist. Zunächst war das wohl nicht der Fall, aber sie entdeckte ihre Faszination für diese Wesen und wollte sie beherrschen. Für dieses Unterfangen hatte sie jedoch Yuukos Mentaldaten und ihre Erinnerungen gebraucht. Wir schreiten ein, bevor sie dem Mädchen etwas tun kann. Eine Gestalt tritt kurzzeitig an Ries Stelle, dann wirft sie uns regelrecht aus dem Raum.

Was ist das für eine Maschine, an die Rie Yuuko angeschlossen hat?

Die Verluste von Unter Null

In Shinjuku finden wir unser Bewusstsein wieder – wenn wir es überhaupt verloren haben. Sofort melden wir uns bei Kyoko zurück. Diese konnte zwischenzeitlich unseren Standort herausfinden und bestätigt uns, dass wir in dem Forschungslabor waren. Wir sollen zurück ins Büro kommen und sie kontaktiert unterdessen Arata und Nokia.
Die zwei sind noch in Unter Null und sehen mit den wenigen übrigen Hackern auf das Elend. Der größte Teil wurde vom EDEN-Syndrom befallen. Doch Arata weiß nun, wer der Feind ist, auch wenn er vieles nicht versteht. Als Einzelkämpfer will er nun seine Kameraden rächen. Daher macht er sich auf den Weg.

Nokia bedankt sich derweil bei Omegamon. Dieses erinnert sich jetzt wieder, dass er Mitglied der Royal Knights sei. Die Erinnerungen seien wohl mit der Fusion zurückgekehrt. Es bittet Nokia weiterhin um Hilfe, welche sie ihm mit Freude verspricht. Auch sie ziehen zusammen los. Während Fei in diesem Vorhaben Nokias Ende sieht.

Was von den Hackern bleibt, die mit uns in Unter Null waren.

Yuuko als Schlüssel

Als wir im Büro ankommen, laufen bereits die Nachrichten und dort wird von Unter Null berichtet. Die Epidemie des EDEN-Syndroms sei von Hackern in EDEN ausgelöst worden. Hacker werden als das große Übel dargestellt und Kamishiro als Opfer.

Yuuko soll an dem Ganzen der Schlüssel sein, weshalb sie nach wie vor für den Plan „Verlorenes Paradies“ benutzt wird. Doch bald sei der Höhepunkt davon erreicht – davon ist Kyoko überzeugt. Der Vorfall auf Unter Null sei nur ein Experiment gewesen, ob Rie die Verschlinger und die digitale Welle kontrollieren kann. Das nette Nebenprodukt sei dabei gewesen, nervige Hacker aus dem Weg zu räumen.

Um Yuuko schnellstmöglich zu befreien, möchte Kyoko unsere Protokolldaten prüfen und das Ziel des Plans bestimmen.

Da meldet sich Nokia und teilt uns mit, dass Omegamon mit uns sprechen möchte.

Weiter gehts mit Digimon Story Cyber Sleuth – Kapitel 11: Verlorenes Paradies

Mehr Digimon-Spiele findet Ihr auf der Übersichtseite.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

drei × vier =

© 2022 SKYFORGER GAMING

Thema von Anders Norén