SKYFORGER GAMING

SKYFORGER GAMING

Digimon Story Cyber Sleuth – Kapitel 9

Nokia ist es leid, nur herumzusitzen und nichts zu tun. Sie möchte den Digimon helfen und gründet deshalb kurzerhand die „Rebels“. Für die ersten vier Mitglieder greifen wir ihr unter die Arme. Mit Arata schlagen wir uns durch ein Labyrinth in Asakusa und begegnen nicht nur Suedou, sondern auch einer neuen Art Verschlinger.

Was haben diese Wesen noch drauf?

Willkommen zum Demo-Event von Kamishiro Enterprise

Kapitel 9: Unser Masterplan

Sämtliche Vorbereitungen sind getroffen, daher machen wir uns mit Arata zusammen verkleidet nach EDEN zu Kamishiro Enterprise auf. Da erscheint uns erneut das Bild der Kinder vor unseren Augen. Unser Begleiter zweifelt kurzzeitig auch an seinem Verstand oder ob es am EDEN-Syndrom liegt. Schieben das aber weiterhin beiseite. Auf dem EDEN Demo-Event sorgt Arata für genug Ablenkung, sodass wir mit Hilfe eines Verbindungssprunges verschwinden können. Wir schalten das Sicherheitssystem, ein Andromon und ein Metallmamemon, aus und schicken Arata die URL. Dieser baut wiederum eine Verbindung zu Kyoko auf, müssen allerdings noch auf den Passcode warten. Kurz vor dem Geheimraum überrascht uns ein Verschlinger, daraufhin kann uns Kyoko auch den Code geben – „rie_k*super_kawaii“.

Ein Blick nach außen

Mit dem Passcode gelangen wir in den Raum und erblicken ein Zimmer in rosa und Prinzessinnenhaft. Dabei meldet sich erneut Kyoko und berichtet von Problemen beim Schnupperevent. Bilder von Überwachungskameras zeigen sich vor uns. Tatsächlich, bei dem Event ist eine Vielzahl von Verschlingern aufgetaucht und treibt sein Unwesen. Als Notfallmaßnahme wurde EDEN vorübergehend eingestellt.

Auf feinem weiteren Bildschirm sehen wir Yuuko, die von Rie erwischt wurde. Rie spricht von dem Mädchen als Waise und Yuuko von einem Bruder, um den sich die andere kümmert. Uns wird klar, dass Yuuko erpresst wird. Von ihr wird verlangt, ihre Finger von Ries Daten zu lassen, während sie selbst nach den Demons gefragt wird. Was es mit den Demons auf sich hat, kann sie uns nicht mitteilen und spricht von einem Geheimnis. Yuuko geht unzufrieden.
Suedou tritt zu Rie und wird nach dem Fortschritt gefragt. Das Update hatte wohl zu den gewünschten Ergebnissen geführt und die Theorie zum Verhalten der Verschlinger sei fast bestätigt. Während sie gehen, schaut der Forscher verdächtig in unsere Richtung. Arata liegt daher die Vermutung nahe, dass er uns entdeckt hat. Wir schauen zu, dass wir auch verschwinden.

Wir können alles beobachten: Die Halle mit dem Demo-Event und Yuuko, wie sie von Rie erwischt wird.

Beim Betatest

Yuuko ist bereits im Büro, als wir zurückkommen. Kyoko fasst für uns kurz zusammen, dass Kamishiro den Verschlinger-Überfall bestätigt hat, die Schuld daran aber auf Hacker schiebt. Laut Yuuko wurden auch weitere Opfer des EDEN-Syndroms gemeldet. Eine positive Nachricht hat Kyoko für uns auch: Sie hat den Code geknackt. Dabei hat sie den Plan „Verlorenes Paradies“ gefunden. Arata vermutet hierbei, dass Kamishiro die digitalen Verschiebungen absichtlich auslöst. Kyoko hält dagegen und nennt es ein Nebenprodukt zu dem eigentlichen Plan. Das Update gehörte wohl auch dazu. Entwickelt wurde er von Suedou, doch nähere Informationen sind nicht vorhanden.

Aber es ist auch vom allerersten Opfer des EDEN-Syndroms die Rede. Vor acht Jahren bei einem geschlossenen Betatest – vor dem öffentlichen – kam es zu einem unerwarteten Fehler. Eine Person war nicht mehr aufgewacht. Doch auch hier gibt es keine weiteren Informationen, ebenso wenig etwas zu Satoru Kamishiro – Yuukos Vater. Die Schwarzhaarige verabschiedet sich, wir eilen ihr noch nach, allerdings fragt sie uns nur noch, ob wir unseren alten Körper zurück möchten.

Schon wieder so eine Vision. Sie sucht Arata und mich Heim.

Neue Rebels

Kyoko fragt uns, ob Nokia nach wie vor auf Mitgliedersuche ist. Wir machen uns auf, nachzusehen, und treffen auf Yasu. Er will Akkino helfen, fühlt sich allerdings machtlos, wir begleiten ihn und suchen Nokia. Auf ebene eins von Kowloon scheint sie erfolgreich. Auf Ebene zwei stößt sie auf Schwierigkeiten. Der Angesprochene ist der Meinung, dass sie keinerlei Chance hätten und tut es daher ab. Doch ein zweiter tritt ihr entgegen und ruft seine zwei Digimon herbei: BlackWarGreymon und BlackMetalGarurumon. Agumon und Gabumon stellen sich schützend vor sie, allerdings machen die zwei keinen Schaden, aber sie schaffen es auf das Megalevel zu digitieren. Nach einer Niederlage seitens des Hackers verschwindet er.

Die Ordnung von EDEN

Kaum haben wir das im Büro vermeldet, erreicht uns die Nachricht, dass Yuugo uns sprechen möchte. Er wartet im Zaxon-Forum auf uns. Natürlich geht es um Nokia und ihre Aktivität innerhalb der Rebels. Wir sollen ihre Aktivitäten beenden. Yuugo möchte sämtliche Hacker wieder vereinen und die Ordnung in EDEN wiederherstellen – als ihr Anführer. Nokia behindert durch ihren Aktivismus diese Aufgabe.

Er erzählt uns weiterhin von EDEN, dass es erschaffen wurde, um den Geist zu befreien. EDEN ist nicht mehr das, was es sein sollte. Hacker treiben ihr Unwesen und unterdrücken die Schwachen. An sich möchte er nur nicht, dass Nokia in all das mit hineingezogen wird. Unser Gespräch wird durch einen Zähmer unterbrochen, der unsere Hilfe braucht.

„Diese Welt ist die Verwirklichung des Traums, das Ich von den Fesseln des irdischen Körpers zu befreien.“

Wieso die Rebels?

Auf Kowloon Ebene 4 finden wir ihn in Konfrontation mit einem Hacker. Wir vertreiben diesen und Yuugo möchte von ihm wissen, wieso er den Rebels beigetreten ist. Für ihn ist Nokia ehrlich und er mag EDEN sehr, hasst aber, was aus der Welt geworden ist. Allerdings wusste er nicht, was er tun konnte, um EDEN zu schützen, doch Nokia gab ihm die Gelegenheit. Sie möchte nicht nur die Welt schützen, sondern setzt sich auch für die Digimon ein.

Nun scheint Yuugo seine Meinung doch wieder geändert zu haben. Er bittet uns, Nokia zu beschützen, warnt uns allerdings auch, dass wir beim nächsten Aufeinandertreffen Feinde sein werden.

Das perfekte Geschenk

Als nächstes erwartet uns Ryota im K-Café. Er möchte Sakura ein Geschenk geben, mit dem er seine Gefühle ausdrücken möchte. Allerdings weiß er nicht, was das sein könnte. Es ist eine ungewöhnliche Mission, doch Kyoko bittet uns, ihm zu helfen. Auch wir müssen erst einmal Rat einholen.

Daher fragen wir einen femininen Freund: Nokia. Diese schlägt uns Accessoires wie eine Halskette vor. Das ist Ryota jedoch zu teuer.
Also fragen wir einen romantischen Freund: Arata. Dieser meint im Scherz zunächst Gift und einen Dolch, rät uns dann aber zu einem Ticket für den Vergnügungspark. Eine Verabredung geht Ryota zunächst zu weit, daher lehnt er auch das ab.

Zuletzt suchen wir noch Rat bei Yuuko. Ryota möchte etwas Einfaches. Statt uns zu fragen, sollte sich Ryota viel mehr Gedanken um etwas machen, was von Herzen kommt. Für Yuuko geht es weniger um das Geschenk selbst, als vielmehr um etwas, was zu der Person passt. Damit ist auch Ryota zufrieden gestellt und zieht von dannen.

Weiter gehts mit Digimon Story Cyber Sleuth – Kapitel 10: Zum gelobten Land

Mehr Digimon-Spiele findet Ihr auf der Übersichtseite.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

fünfzehn − 9 =

© 2022 SKYFORGER GAMING

Thema von Anders Norén